02.07.2014

Flüssigbodenverfahren

Weiterbildung zum geprüften Gütesicherungsbeauftragten Flüssigboden gem. RAL-Gütezeichen 507 sowie interne Schulung unserer Mitarbeiter

Flüssigboden ist ein kohäsiv, friktional rückverfestigendes Material als zeitweise fließfähiges Verfüllmaterial. Flüssigboden ist das Ergebnis einer Verfahrensanwendung, welche es ermöglicht, alle gängigen Böden und Gesteinskörnungen zeitweise in einen fließfähigen Zustand zu versetzen. Anschließend kommt es zur Rückverfestigung des Flüssigbodens mit steuerbaren technologischen Endeigenschaften und ohne externe Verdichtungsarbeit sowie ohne die Ausbildung starrer Strukturen hydraulischer Bindemittel, unter Rückbildung des bodentypischen Verhaltens des Ausgangsbodens.
Damit ist die Wiederherstellung des ursprünglichen, gewachsenen und ungestörten Zustandes einer Aufgrabung möglich. Alternativ lassen sich die Endeigenschaften gezielt steuern, was sowohl aus technologischen als auch aus bautechnischen Gründen vorgegeben werden kann.

Die Anwendung des Flüssigbodenverfahrens nimmt einen immer mehr zunehmenden Stellenwert im Ingenieur-, Kanal-m Tief-, Straßen- und Wasserbau ein. Dies wird ganz aktuell auch durch die Annahme des neuen Kreislaufwirtschaftsgesetzes (KrWG) durch Bundestag und Bundesrat verstärkt, mit dem bspw. der Wiedereinbau des Bodenaushubes vor Ort zur Rahmenbedingung geworden ist (s. § 7) und darüber hinaus von weiteren Änderungen im Bereich des Umweltrechts bis hin zu Normen, die die Anwendung von Flüssigboden sinnvoller und nutzbringender machen. Dem Anliegen vor allem der Auftraggeber und Planer aber auch der Baufirmen zur Sicherung der Qualitätsanforderungen an Herstellung und Einbau von Flüssigboden folgend, wurde das RAL Gütezeichen Flüssigboden (RAL-GZ 507) geschaffen.

Als Ingenieurbüro haben wir unsere Fachkompetenz auf diesem neuen Anwendungsgebiet erweitert und können als geprüfter Gütesicherungsbeauftragte Flüssigboden gem. RAL-Gütezeichen 507 Planungsleistungen in diesem Spezialgebiet anbieten.

Im Rahmen unserer regelmäßig stattfindenden internen Schulungen hat Anfang Juli eine Fortbildung unserer Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen zu diesem Thema stattgefunden.



07.04.2014

nts 2014 als Aussteller auf dem
Straßen-Geo-Kongress in Münster

mit den Themen Straßenplanung, Visualisierung und Erhaltungsmanagement. Zusätzlich hat unsere Geschäftsleitung einen Vortrag zum Thema "Photorealistische Visualisierung im Tiefbau" gehalten

Photorealistische Visualisierungen sind als Werkzeug in der Straßenplanung noch wenig verbreitet. Zur Präsentation in der Politik, Abwägung von Varianten, Einschätzung von städtebaulichen Wirkungen, Beurteilung verschiedener Beleuchtungssituationen sowie zur Überprüfung von Blickbeziehungen im Rahmen eines Sicherheitsaudits stellen 3D-Visualisierungen jedoch ein hervorragendes Handwerkszeug dar, das den Planer in vielfältiger Art und Weise unterstützen kann. Im Rahmen des Workshops wurden verschiedene Methoden der Visualisierung erörtert und die Einsatzmöglichkeiten gezeigt.

www.strassen-geo-kongress.de/2014/



07.02.2014

HOAI 2013

Interne Schulung unserer Mitarbeiter/innen

In regelmäßig stattfindenden internen Schulungen werden unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen über den aktuellen Wissensstand zu verschiedenen Fachthemen informiert. Durch die anschließende Umsetzung bzw. Berücksichtigung in der täglichen Arbeit können wir einen aktuellen Standard gewährleisten.

Anfang Februar wurde in einem Schulungstermin über die Neuerungen der HOAI 2013 informiert.



Unsere Website verwendet Cookies um eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese verwenden. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.