Radverkehrskonzept für die Stadt Borken

Auftraggeber
Stadt Borken

Projekt
Radverkehrskonzept für die Stadt Borken

Leistungsinhalt
Für die Stadt Borken wird eine Bevölkerungszunahme durch die junge wachsende Bevölkerung und deutliche Zuwanderungsgewinne prognostiziert. Dadurch ist mit einem höheren Mobilitätsaufkommen zu rechnen. Damit Borken ein attraktiver Standort mit einem zeitgemäßen und angemessenen Angebot an Verkehrsinfrastruktur bleibt, wird ein Radverkehrskonzept für die Stadt erstellt. Um eine bedarfsgerechte Planung zu erarbeiten, ist es notwendig die Netzanforderung für den Radverkehr zu ermitteln. Anschließend wird der Bestand analysiert. Hierbei werden Erhebungen in Bezug auf den Radverkehr und das Unfallgeschehen ausgewertet. Außerdem wird die bestehende Radverkehrsinfrastruktur erfasst, um Mängel im Radverkehrsnetz aufzuzeigen. Zur Förderung des Radverkehrs werden ein gut ausgebautes Radwegenetz und sichere Knotenpunkte empfohlen. Hierfür werden Leitlinien erarbeitet, um einheitliche Planungen und Qualitätsstandards zu gewährleisten. Anschließend werden für die Stadt Borken Lösungsvorschläge zur Verbesserung der Infrastruktur erarbeitet und radverkehrsfördernde Maßnahmen aufgezeigt.

Zeitraum
ab 2017