Interdisziplinäre Projekte


Aktive Mitte Selm

Auftraggeber
Stadt Selm

Projekt

Das Projekt Aktive Mitte Selm ist ein A-Stempel-Projekt der Regionale 2016 ZukunftsLAND. Mit der Initiative aus Politik, Verwaltung und Öffentlichkeit ist das Ziel einer innerstädtischen qualitätsvollen Entwicklung und Attraktivitätssteigerung verbunden. Das Gesamtprojekt der Stadt Selm unterteilt sich in mehrere Teilbereiche:
1.Auenpark Selmer Bach: Es handelt sich um eine innerstädtische Gewässerumgestaltung mit dem Ziel der Schaffung eines naturnahen ökologisch wertvollen mäandrierenden Gewässerverlaufes. Zur Sicherung der Hochwassersituation wird aus dem nahen Umfeld ein öffentlicher Auenpark mit Wegen, Plätzen und Spieleinrichtungen für Aufenthalt und Freizeit. Planerische Grundlagen sind bereits vorhanden (siehe Anlagen). Hinzu kommt die Neuordnung und Verbesserung bestehender und künftiger Einleitungen in den Selmer Bach aus der Siedlungswasserwirtschaft, u.a. durch den Neubau von Rückhaltebecken.
2.Campus Selm: Der Campus Selm hat den Schwerpunkt Sport, Schule, Veranstaltungen. Künftig soll eine neue Platzmitte mit unterschiedlichen Funktionen für Erschließung, Aufenthalt, Veranstaltungen, Spiel, Sport sowie als Erschließungsachse für geplante Neubauvorhaben privater Investoren entstehen. Als Grundlage lag eine Rahmenplanung vor, welche aus einer Entwurfswerkstatt heraus entwickelt wurde (siehe Anlagen). Die neue Platzmitte bindet u.a. an die benachbarten Schulhöfe, verschiedene Parkplätze und die Außenanlagen des Jugendhauses an. Diese Nachbarbereiche sind in einer ersten Planungsstufe mit zu betrachten, so dass ein Campus mit einer gestalterischen Handschrift entsteht. Hinzu kommt die Neuordnung der Siedlungswasserwirtschaft auf dem Campus in Form eines Regenwassermanagements, auch als Gestaltungselement. Dabei sind nicht nur die Wässer der neuen Platzmitte, sondern auch die der benachbarten bestehenden und geplanten Plätze und Hochbauten aus der Nachbarschaft des Campus zu integrieren.

Leistungsinhalt
Leistungsinhalt: Lph 1-9 Ingenieurbauwerke, Verkehrsanlagen, Freianlagen

Zeitraum
Seit Juli 2016